In 2 Minuten den Lightroom-Katalog auf beiden Rechner synchronisieren

Ich habe schon unzählige Überlegungen und Szenarien durch, um meinen Lightroom-Katalog mit dem Desktop-Rechner und dem Notebook zu synchronisieren. Als Pressefotograf habe ich immer mein Notebook dabei,weil ich manchmal,wenn ich unterwegs bin, Anfragen zu Bildmaterial erhalte. Deshalb ist es natürlich von Vorteil, entsprechendes dabei zu haben. Zu Hause arbeite ich wiederum gerne am Desktop-Rechner mit zwei großen Monitoren.

Also, wie stellt man es am einfachsten an, dass beide Computer den gleichen Datenbestand haben. Die Lösung heißt synchronisieren. Hier ein paar Überlegungen der letzten Monate:

  • Bilder auf einem NAS speichern, funktioniert gut. Lightroom zeigt die Fotos schnell an
  • Lightroom-Katalog auf ein NAS ziehen,funktioniert nur mit einem iSCSI-Laufwerk, ist jedoch zu langsam
  • Bilder in eine Cloud hochladen,muss jeder für sich selbst entscheiden. Amazon Prime Kunden erhalten ja unendlichen Speicher für Fotos. Wer dann noch den Lightroom-Katalog dorthinein verschieben möchte, muss zahlen. Ich habe es ausprobiert und war mit der Geschwindigkeit überhaupt nicht zufrieden, obwohl ich eine sehr gute Internetanbindung habe
  • Eine externe Festplatt eignet sich auch gut, habe ich selbst lange praktiziert

Die beste Lösung für mich heißt GoodSync

GoodSync kostet eine Kleinigkeit, ist aber sein Geld wert. Das Programm ist selbsterklärend und erledigt die gestellten Aufgaben schnell. Einziger Wermutstropfen, beim Abgleich müssen beide Rechner eingeschalten sein. Dann ist das Ganze in nur zwei Minuten erledigt. Der Funktionsumfang ist groß, und es lassen sich sehr einfach neue Profile anlegen und auch ändern. Schaut es euch einfach mal an. Doch das alles hier zu zeigen, würde zu weit führen.

Die Vorbereitung

Ich verwende auf beiden Rechnern die gleichen Laufwerksbuchstaben, die Fotos liegen auf E: und der Lightroom-Katalog auf F:. Somit findet Lightroom nach dem Sync die Fotos und den Katalog immer. GoodSync muss auf beiden Rechnern installiert werden. Der Desktop-Rechner fungiert dabei als Server und das Notebook als Client. Das war es schon!

Die zu synchronisierenden Ordner angeben

Erstellt einen neuen Auftrag und gebt die zu synchronisierenden Ordner an. Falls erforderlich können Unterordner ausgeklammert werden. Das kann sein, wenn auf der anderen Seite nicht genug Speicherplatz vorhanden ist. Ich habe z.B. einen Ordner “Archiv” den ich nicht auf dem Notebook benötige und auf das NAS ausgelagert habe. Der neue Auftrag kann als Autostart angelegt werden, oder manuell angeschoben werden. Es stehen aber noch weitere Möglichkeiten zur Verfügung, um z.B. beim Systemstart oder beim Herunterfahren einen Sync zu erledigen. Kommt bei mir aber nicht in Frage, weil der zweite Rechner nicht immer an ist.

GoodSync kopiert nur Dateien, die noch nicht vorhanden oder neuer sind

Das Tool ist intelligent und kopiert nur Dateien, die auf der anderen Seite noch nicht vorhanden sind oder ein neueres Datum haben. So hat es sich bei mit eingepegelt, dass ein Sync in zwei Minuten erledigt ist.

Fotos nach Amazon Drive synchronisieren

Es gibt genug Fotos in meinem Bestand, die ich ohne Bedenken an Amazon Drive senden kann. Als Prime Kunde habe ich einen unendlichen Speicherplatz für Fotos. In meiner Freizeit geht es oft in die Natur. Bei diesen Fotos gibt es keine Sicherheitsbedenken, und ich schiebe sie als Backup in die Cloud. Auch dafür bietet GoodSync das richtige Werkzeug an, denn es gibt viele vorgefertigte Profile für alle möglichen Vorhaben.

Author

ist Pressefotograf. Seine Arbeiten sind nicht nur in der Lokalzeitung zu sehen, sondern auch in der Bild und Sport Bild. Im Raum Hof trifft man ihn auf den meisten Veranstaltungen. Seine Interessen sind die Event- und Landschaftsfotografie sowie Lost Place. Ohne Kamera geht es so gut wie nie aus dem Haus

Write A Comment

Pin It