Dr. Markus Söder trifft Michael Kretschmer in Hof

Dr. Markus Söder trifft im Hofer Rathaus seinen Amtskollegen Michael Kretschmer

Bayerns  Ministerpräsident Dr. Markus Söder (CSU) und sein sächsischer Amtskollege Michael Kretschmer (CDU) haben sich in Hof zu einem Gespräch getroffen. Das kurzfristig für Montagnachmittag (09.07.2018) angesetzte Treffen fand bewußt im Hofer Rathaus statt – man traf sich so zu sagen „in der Mitte“ – geografisch gesehen.

Das Medieninteresse war groß und es waren die großen Sender wie RTL, SAT1 und BR vor Ort. 

Ich hatte eine Akkreditierung und durfte mich in unmittelbarer Nähe der Politiker aufhalten. Gute bewacht von Polizei und Männern in Kampfanzügen. Als die Limousinen vor fuhren ging das Gedrängel um den besten Platz los. Wer nicht fix ist, steht dann in der zweiten Reihe.

Dr. Markus Söder trifft Michael Kretschmer in Hof

Dr. Markus Söder beim Hofer Wärtschtlamo

Nach formeller Begrüßung  der beiden Politiker vor dem Rathaus und überstandenem Blitzlichtgewitter der Fotografen kam Markus Traub, der Hofer Wärschtlamo, zum Einsatz. Während Markus Söder seine Wiener genoss, beantwortete er die vielen Fragen der Medienvertreter und war stets gut gelaunt.

Wer war der bessere während dem Studium

Was viele nicht wissen, ich kenne Harald Fichtner gut aus dem gemeinsamen Studium. Das verriet der Ministerpräsident der Presse. Er fügte aber auch gleich hinzu, das er nicht verraten wird wer von uns der bessere war.

Dr. Markus Söder trifft Michael Kretschmer in Hof

Ein Präsentkorb von Ministerpräsident Michael Kretschmer

Im Rathaussaal überreichte Kretschmer dann einen Präsentkorb gefüllt mit sächsischen Spezialitäten an Söder. Den Baumkuchen entdeckte Markus Söder sofort und freute sich darüber.

Dr. Markus Söder trifft Michael Kretschmer in Hof

Markus Söder und Michael Kretschmer tragen sich in das goldene Buch der Stadt Hof ein

Nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Hof zogen sich beide für ca. eine Stunde zurück, debattierten über eine engere Zusammenarbeit im Kampf gegen die Kriminalität und tauschten ihre Konzepte zum Aufbau  eigener Grenzpolizeien aus. Desweiteren brachten sie Ihre klaren Forderungen an Bahn und Bundesregierung zum Ausdruck, das Tempo beim Bahnprojekt Nürnberg-Hof zu forcieren, denn Sachsen hat schon vor Jahren die Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale bis zum Hofer Hauptbahnhof vorfinanziert.  Söder wollte das Gespräch aber auch als Signal verstanden wissen, daß CSU- und CDU-Länderchefs nach den heftigen Debatten der vergangenen Wochen gut zusammenarbeiten können. Scherzhaft fügte er noch hinzu, daß sie beide auch sprachlich gut zusammen passen würden, da sowohl er als auch sein Kollege so ihre Probleme mit der hochdeutschen Sprache hätten.