Ein Eishockeyspiel für einen guten Zweck

Nach einer Zwangspause durch den Neubau des Hofer Eisteichs fand zum fünften Mal “Hockey is Diversity Winter Classic Hof” statt. Eine Veranstaltung der Hofer Eishärnla, die seit Jahren ihr Projekt fortsetzen. Sie sind eine Gruppe der
Eishockeyabteilung. Alle Mitwirkenden wie Security, Kassenhäuschen oder Kuchenverkäufer waren ehrenamtlich dabei. Der Erlös kommt der Schutzhöhle e.V. zugute.

Der Spielmodus ist dieses Mal aber ein anderer. Bisher spielten ehemalige Spieler der Selber Wölfe gegen Unterstützer von Hockey is Diversity Winter Classic Hof.

Dieses Jahr spielte ein gemeinsames Team aus ehemaligen “Wölfen” zusammen mit der Initiative ” Hockey is Diversity”. Dabei waren Spieler wie Sven Felski, Udo Döhler, Martin Hyun, Cory Holden, Marko Suvelo, Tim Schneider, Yann Jeschke und viele mehr! Sie alle spielten gegen eine Mannschaft des Schwimmvereins Hof. Unterstützt wurden sie von den Hofer Eishärnla.

Kleine Anmerkung, falls sich der eine oder andere jetzt wundert, beim Schwimmverein Hof wird seit 1932 Eishockey gespielt.

Eishockey-Fans aus ganz Deutschland auf der Jagd nach ein paar Fotos

Alleine schon durch ihr Outfit ist eine Gruppe als echte Eishockey-Fans aufgefallen. Als ich sie ansprach, erfuhr ich, dass sie aus Dresden, Crimmitschau und sogar Stuttgart angereist sind. Sie wollten mit ihrem Besuch die Aktion unterstützen und natürlich ein paar Selfies ergattern.


“Hockey is Diversity” ist eine bundesweite Initiative von ehemaligen und aktuellen deutschen Amateur- sowie Profi-Eishockeyspielern mit und ohne Migrationshintergrund. Die Initiative wurde 2010 vom Deutsch-Koreaner Martin Hyun und dem Deutsch-Tschechen Peter Goldbach ins Leben gerufen. In der Saison 2004/05 war Hyun, der erste koreanischstämmige Profispieler in der 1. Bundesliga und zudem Junioren Nationalspieler Deutschlands.

Viele bekannte Namen, die sogar einmal international gespielt haben

Vom Moderator Kai Losert wurde jeder einzelne Spieler beim Einlauf auf das Eis vorgestellt. Manche haben einen Kultstatus und waren früher sogar international aktiv. Erstmals spielte auch Katrin Wirkner mit, die beim Schwimmverein das Amt des Jugendwarts der Eishockey Abteilung inne hat. Nach eigenen Aussagen war sie mächtig aufgeregt, weil es ihr erstes richtiges Spiel war. Respekt kann ich da nur sagen. In einem Gespräch mit Volker Dietz, dem 1. Vorstand des Schwimmvereins Hof, schwärmte er über sie. Denn sie macht eine tolle Jugendarbeit und ist ein Glücksfall für den Verein.

Das Ergebnis soll Nebensache sein

In den ersten paar Minuten des Spiels ahnte man schon, dass es die Mannschaft des Schwimmvereins schwer haben wird. Es ging meist nur in eine Richtung, und der Torwart hatte einiges zu tun. Doch als das erste Tor für die Heimmannschaft fiel, war die Freude groß und es wurde lautstark gefeiert. Auch wenn es ein ungleicher Kampf aus Sicht der Zuschauer war, ging es um den Spaß und um einen guten Zweck.

Mit gut 300 Zuschauern waren die Veranstalter zufrieden. Das Spiel endete 14:3 für Hockey is Diversity.

Trikotversteigerung

Während der Spielpause fand am Eingang eine Versteigerung verschiedener Trikots statt. Diese waren signiert und so dauerte es nicht lange, bis sich die Fans das eine ohne andere ersteigerten.

Tolle Atmosphäre unter dem Eisteich-Dach

Ich finde, dass der Neubau des Eisteichs eine Bereicherung für Hof und das Umland ist. Der Schwimmverein verzeichnet seit dem auch einen Zulauf an neuen Mitgliedern, was erfreulich ist. Auch die Zuschauerzahlen für den öffentlichen Lauf sind gegenüber früher deutlich gestiegen. Klar sind die Leute erst einmal neugierig und wollen den Neubau sehen. Aber die Überdachung ist ein klarer Vorteil und ermöglicht einen Betrieb bei jedem Wetter.

Autor

ist Pressefotograf. Seine Arbeiten sind nicht nur in der Lokalzeitung zu sehen, sondern auch in der Bild und Sport Bild. Im Raum Hof trifft man ihn auf den meisten Veranstaltungen. Seine Interessen sind die Event- und Landschaftsfotografie sowie Lost Place. Ohne Kamera geht es so gut wie nie aus dem Haus

Schreibe einen Kommentar

Pin It