Exclusiver Einblick in das Hallenbad in Schwarzenbach Saale

Die Stadt Schwarzenbach Saale wurde in das Kommunalinvestitionsprogramm KIP aufgenommen. Das ermöglicht eine Energetische Teilsanierung der Jean-Paul-Grundschule und eine barrierefreie Umgestaltung des Hallenbades. Die Sanierung wird rund 2,7 Millionen Euro kosten von denen ca. 2,3 Millionen an Fördergelder von der Regierung von Oberfranken kommen.

Aus diesem Grund lud Bürgermeister Hans Peter Baumann die Bürger ein, einmal hinter die Kulissen des in die Jahre gekommenen Schwimmbades zu sehen. Diesem Aufruf folgten ca. 30 Personen.

Alleine unter dem Schwimmbecken

Mir war es aber wichtig, Fotos zu erstellen auf denen keine Personen zu sehen sind und ich mir Zeit für Qualitativ hochwertige Fotos nehmen konnte. Deshalb fragte ich im Rathaus an und bat um einen Besichtigungstermin. Noch am selben Tag bekam ich eine Antwort und die Telefonnummer des Bademeister. Ich machte mit ihm einen Termin aus und durfte mich tief unter dem Schwimmbecken frei bewegen

Schäden sind deutlich zu sehen

Kaum war ich unter dem Schwimmbecken angekommen, musste erst einmal der Pullover weg. Denn es war nicht nur warm, sondern auch die Luftfeuchte war hoch. Ich konnte mit meinen 1,85 Meter knapp stehen. Schon auf den ersten Blick konnte ich etliche Schäden feststellen. Zusätzlich war der Boden mit etlichen Pfützen übersät. Nach Auskunft vom Bademeister lag das am vergangenen Starkregen. Denn dann steht hier unter das Wasser immer mehrere Zentimeter hoch.

Veraltete Technik

Man braucht kein Experte zu sein um zu sehen das hier alles überholt werden muss. Egal ob es die Pumpen sind oder die Elektronik mit ihren alten Schaltern. Ab und zu tropfte es mir auf den Kopf. Ein Zeichen, das hier die Abdichtung vom Schwimmbecken undicht ist. Ein Blick nach oben zeigt deutliche Spuren von Nässe die nicht erst seit kurzen vorhanden sein können.

Das Stativ legte ich zur Seite

Das Licht hier unter war zwar nicht besonders gut, aber für eine Festbrennweite reichte es eben noch. So ging es mit dem Sigma 24 1.4 ART weiter. Auch deshalb, weil es immer verwinkelter wurde. Da macht es wenig Sinn mit dem Stativ zu hantieren. Weiter hinten kam man nämlich zum Herz der Anlage. Dort trafen viele Rohre zusammen und auch einiges an Elektronischen Geräten stand dort. Als Laie würde ich sagen, das es die Filteranlage sein muss, denn dort standen einige große Behälter.

Noch ein paar weitere Fotos bevor es wieder rauf zum Becken ging

Ich freue mich für die Stadt Schwarzenbach/Saale und den Bürgern das sie demnächst ein renoviertes Schwimmbecken bekommen. In einem Gespräch mit dem Bademeister erfuhr ich, dass das Bad gut ausgelastet. Bis ca. 13.00 Uhr oder 16.00 Uhr ist Schulsport angesagt. Danach ist es für die Öffentlichkeit geöffnet und fast täglich finden verschiedene Kurse statt.

Das 25 x 10 Meter Schwimmbecken

Nun folgen noch ein paar Fotos vom Schwimmbecken. Das Bad hatte eben erst geöffnet, weshalb erst zwei Personen im Wasser schwommen. Sie störte es nicht das ich Fotos erstellte. Das starke Sonnenlicht schien durch die großen Fenster und machten es mir gar nicht so einfach ein richtig belichtetet Foto zu erstellen. Hier erstellte ich zur Sicherheit eine Belichtungsreihe.

Ein paar Infos zum Schwimmbad

Baujahr war 1969 und die Eröffnung wurde 1972 gefeiert. Schon 1970 überlegte man, ob man das Schulbad auch öffentlich nutzen könne. Da damals Fördergelder flossen und diese in der Regel Zweckgebunden sind, mussten erst Erkundigungen eingeholt werden ob das möglich ist.

  • Beckengröße 25 x 10 Meter
  • 4 Bahnen mit 25 Meter länge
  • Beckentiefe von 1 Meter bis 2,10 Meter
Author

ist Pressefotograf. Seine Arbeiten sind nicht nur in der Lokalzeitung zu sehen, sondern auch in der Bild und Sport Bild. Im Raum Hof trifft man ihn auf den meisten Veranstaltungen. Seine Interessen sind die Event- und Landschaftsfotografie sowie Lost Place. Ohne Kamera geht es so gut wie nie aus dem Haus

Write A Comment

Pin It