Drag Day 2017 auf einem Flugplatz bei Helmbrechts

Autos mit großem Hubraum haben mich schon immer interessiert, weshalb ich mir den Drag Day 2017 dick im Kalender angemalt habe. Der Flugplatz Ottengrüner Heide war mir unbekannt und die Zufahrt war gar nicht so einfach zu finden.

Akkreditierung ohne Probleme

Bei der Ankunft habe ich mich als Pressefotograf zu erkennen gegeben und das nötige Formular ausgefüllt. Zur Erkennung bekam ich eine Warnweste die ich später wieder abgeben sollte.

Gehörschutz ist Pflicht

Schon vormittags ging es zur Veranstaltung um das eintreffen der verschiedenen Fahrzeuge beobachten zu können. Auch konnte ich hier und dort mit manchen ins Gespräch kommen. Das Highlight war natürlich das Rennen auf der Start- und Landebahn. Dazu ist aber unbedingt ein Gehörschutz nötig. Durfte ich doch ganz nah ran. Den meisten Autos hat man es gar nicht angesehen was sie unter der Haube haben. So hat ein gelber VW Käfer in Sachen Geschwindigkeit alles anderen die Show gestohlen.  Vom Klang her waren aber die Schlitten aus Amerika unschlagbar.

Laptop auf dem Beifahrersitz

Alte Kisten – stimmt, aber diese werden mit einer Software gesteuert und dazu braucht man einen Laptop. Ich war schon etwas erstaunt als ich das Teil auf dem Beifahrersitz liegen sah.

Strassenzulassung

Etliche Fahrzeuge haben eine Straßenzulassung und werden für das Rennen leicht umgebaut. Da werden Slik Reifen montiert und ein paar weitere Modifikationen vorgenommen

Author

ist Pressefotograf. Seine Arbeiten sind nicht nur in der Lokalzeitung zu sehen, sondern auch in der Bild und Sport Bild. Im Raum Hof trifft man ihn auf den meisten Veranstaltungen. Seine Interessen sind die Event- und Landschaftsfotografie sowie Lost Place. Ohne Kamera geht es so gut wie nie aus dem Haus

Pin It