25. Jahrestag der Grenzöffnung in Ullitz

Ein ganz normaler Konvoi mit ca. 100 Trabis sollte es werden. Doch dann kam alles anders.Tausende Menschen säumen den Straßenrand entlang der B 173, geballt in Ullitz und in Richtung Plauen und Hof immer weiter abnehmend. Die Veranstaltung scheint mehr und mehr aus den Rudern zu geraten. Mit so einem Ansturm hatte wohl keiner der Veranstalter gerechnet. Die Grenzer und VoPo`s haben alle Hände voll zu tun, die Menschenmassen halbwegs von der Straße fern zu halten. Notdürftige Absperrungen kommen zu spät, jeder will ganz vorn der erste sein.

Es kam ein vielfaches an Besuchern als geplant

Nach und nach treffen unzählige Medienvertreter, die OB`s von Hof (Dr. Harald Fichtner) und Plauen (Ralf Oberdorfer), die Landräte Dr. Oliver Bär und Dr. Tassilo Lenk sowie der Trogener Altbürgermeister Karl Becher ein. Jetzt wird die Grenze symbolisch für kurze Zeit wieder dicht gemacht, um dann wieder geöffnet zu werden.  Beide OB`s halten eine kurze Rede und dann ist es endlich soweit. Der erste Trabi rollt an, wie vor 25 Jahren ist es der von Albrecht Gemeinhardt aus Sachsgrün. Die Menge ist nicht mehr zu halten. Die Gasse ist gerade mal so breit, daß sich die Autos im Schneckentempo hindurch zwängen.  Die Fahrer werden interviewt, die Pappen regelrecht hin und her gerüttelt.

Author

ist Pressefotograf. Seine Arbeiten sind nicht nur in der Lokalzeitung zu sehen, sondern auch in der Bild und Sport Bild. Im Raum Hof trifft man ihn auf den meisten Veranstaltungen. Seine Interessen sind die Event- und Landschaftsfotografie sowie Lost Place. Ohne Kamera geht es so gut wie nie aus dem Haus

Pin It